Klimastation / Statistik

Statistik - Auswertung


Die Klimastation speichert alle 10 Minuten für jeden Sensor Mittelwert und Extrema. Eine erste Auswertung findet also bereits im Datenlogger statt. Je nach Betriebsmodus werden diese Daten sofort oder in größeren Blöcken von der dazugehörigen Software abgerufen und archiviert.
In relativ kurzer Zeit fallen große Mengen an Daten an, die nun in verschiedenster Weise bearbeitet werden können. Für die Größen Temperatur, Luftfeuchte und Luftdruck werden Mittelwerte und Extrema errechnet.
Beim Wind ist es sinnvoll die Häufigkeit bestimmter Situationen zu betrachten. Niederschlags- und Strahlungsangaben erfolgen hingegen als Summe über den betrachteten Zeitraum. Außerdem kann es sehr spannend sein, den Tages- oder Jahreslauf eines Klimaelementes zu verfolgen.
Aus der Vielzahl der statistischen Möglichkeiten sollen hier nur einige präsentiert werden
  Auswertung nach Monaten und Jahren
  1999    2000    2001    2002    2003    2004    2005    2006    2007    2008   
2009    2010    2011    2012    2013    2014    2015    2016    2017   
  Grafiken
  Verbale Monatsrückblicke
  2000    2001    2002    2003    2004    2005    2006    2007    2008    2009   
  Von der Klimastation im Schillergäßchen wurden zum Vergleich langjährige Mittelwerte zur Verfügung gestellt (1961-90)
  Tabelle    Diagramm